Bayrische Vertragslandwirte der Landfrau

Öko aus Bayern:

Die LANDFRAU setzt auf Regionalität. Unsere Tiere kommen überwiegend von bayerischen Öko-Landwirten. Die regionale Herkunft garantiert kurze Tiertransporte, Erhaltung der heimischen Kulturlandschaft, Stärkung der regionalen Wirtschaft und eine Rückverfolgbarkeit des Fleisches bis zum Züchter.

Unsere Vertragslandwirte

Faire Partnerschaften

Nachhaltig zu wirtschaften bedeutet für uns, ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Partner und die verschiedenen Interessengruppen fair und wohlwollend miteinander umgehen können. Dabei sind uns langfristige Partnerschaften wichtig. Die unverwechselbare LANDFRAU-Qualität entsteht durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit unserer Metzger mit ihren Lieferanten.

Unsere Tiere beziehen wir seit jeher von bayerischen NATURLAND-Landwirten, die der Erzeugergemeinschaft „Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG“ in Hohenkammer bei Freising angehören.

Einige dieser Landwirte ziehen speziell für uns Ochsen der Rasse Aubrac auf, deren ursprüngliche Heimat das französische Zentralmassiv ist. Im Gegensatz zu unserem einheimischen Fleckvieh werden sie ausschließlich zur Mast gehalten. Sie sind robust, genügsam und friedfertig und liefern eine hervorragende Fleischqualität.
 

Familie Hefele

Familie Hefele

Tiergerechte Haltung bei Familie Hefele

Aubrac-Ochsen auf dem Naturlandbetrieb Hefele

 
Einer unserer Ochsenhalter ist Konrad Hefele: Der Naturlandhof von Konrad und Susanne Hefele liegt im nördlichen Landkreis Dachau. Gemeinsam mit ihren Kindern Josef, Martin und Anna leben und arbeiten sie auf dem Sattlerhof, der schon seit Beginn des 17. Jahrhunderts im Familienbesitz ist. Seit 2007 wird der Hof nach den Prinzipien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet. Der ökologische Gemischtbetrieb umfasst 42 ha. Neben 35 Ochsen der Rasse Aubrac sowie 6 Mutterkühen der Rasse Limousin werden noch 470 Legehennen in mobilen Hühnerställen, sowie saisonal Mastgeflügel gehalten. Die Aubrac-Ochsen fühlen sich in ihrem Laufstall mit Frischluftauslauf sehr wohl. Gefüttert werden sie mit hochwertiger, selbst erzeugter Kleegrassilage, Heu und Getreideschrot.

Susanne Hefele erwarb im November 2015 die Qualifizierung zur Erlebnisbäuerin. Auf dem Bio-Erlebnisbauernhof der Familie Hefele sind Kindergarten-Gruppen, Grundschulklassen, Vereine, Senioren, Menschen mit Behinderung und generell alle, die Interesse haben, herzlich willkommen, die Lebens- und Arbeitswelt auf dem Betrieb einmal selbst kennen zu lernen.

image_print