INTERNORGA Zukunftspreis 2017: Silberrang für die Landfrau

Von Freitag den 17. bis Dienstag den 21. März fand in Hamburg wieder die INTERNORGA statt, die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung in den Hallen der Hamburger Börse wurden auch in diesem Jahr wieder mehrere Unternehmen in verschiedenen Kategorien mit dem renommierten INTERNORGA Zukunftspreis geehrt.

Das Augenmerk der Jury liegt dabei auf innovationsstarken Produkten, welche in ihren Bereichen Maßstäbe setzen, einen hohen ökologischen Anspruch haben und eine nachhaltige Entwicklung fördern. Gesucht werden also die Trendsetter ihrer jeweiligen Branche. In der Kategorie „Trendsetter Unternehmen Artisan“ werden Handwerksbetriebe ausgezeichnet, welche alte und bewährte Traditionen in die neue Zeit überführen und diese unter ökologischen Gesichtspunkten durch ihre Neuinterpretation und Innovationskraft für kommende Generationen weiterentwickeln.

Die Landfrau wurde aus über 100 Bewerbern für diese Kategorie in den kleinen Kreis der drei nominierten Unternehmen aufgenommen. Was schon für sich genommen eine große Auszeichnung des täglichen Einsatzes und der Leistung unserer Kolleginnen und Kollegen bei der Landfrau in Emmering ist. Zum offiziellen Titel, der den Herrmannsdorfer Landwerkstätten zugesprochen wurde, hat es dann allerdings leider nicht ganz gereicht.

Die Landfrau als auch die Hofpfisterei gratulieren den Herrmannsdorfer Landwerkstätten zu dieser Ehrung und verstehen die eigene Nominierung unter die ersten drei als große Anerkennung der eigenen Leistungen, gleichzeitig aber auch als Ansporn, diesen aus Überzeugung eingeschlagenen Weg so weiter zu gehen.

 

image_print